DMC Irland, Event Partners: Kleine Insel ganz groß!

Ende September machten sich Carol und Sabrina auf nach Dublin in Irland - das Land der Regenbogen, Leprechauns und Guinness! Mit Gummistiefeln und Regencape im Gepäck konnte schon nichts schief gehen und wir freuten uns, die grüne Insel mit unserer Partner-DMC Event Partners kennen zu lernen.

Empfangen wurden wir von strahlendem Sonnenschein (wir dachten es regnet hier nur!), und unser erster Stopp waren die Dublin Docklands, um mit den Segways die Gegend zu erkunden. Bis zu 18 Personen können gleichzeitig fahren und innerhalb kürzester Zeit ist man an die Bedienung gewöhnt und möchte gar nicht mehr absteigen. Wir fuhren zum weltweit ersten klimaneutralen CCD Convention Centre Dublin, welcher mit 22 Multifunktionsräumen ausgestattet und für Autopräsentationen und Konferenzen geeignet ist.  Nicht unweit des CCD ist eines der neusten und modernsten Hotels der Stadt, das The Gibson Hotel 4*. Direkt am Hafen gelegen, bietet es mit 252 Zimmern genügend Kapazität für große Gruppen. Schöne, moderne Zimmer, jedoch nicht in Laufnähe zur Innenstadt.

Weiter ging unsere Tour in das Guinness Storehouse, ein MUSS für jedes Dublin-Incentive. Dort kann man die Herstellung von Guinness durchlaufen und am Ende selbst ein schönes Pint Guinness zapfen. Sláinte! Im Storehouse kann man beispielsweise ein Essen oder nur einen Aperitif für Gruppen organisieren. Ganz besonders schön ist die Gravity Bar, welche bis zu 270 Personen fasst - man hat einen herrlichen 360° Ausblick über die gesamte Stadt und kann diese exklusiv für seine Gruppe nach den Öffnungszeiten buchen! Nach einem Pint Guinness - sehr gewöhnungsbedürftig für „Nicht-Bier-Trinker“ - ging unsere Tour weiter und führte uns in die Innenstadts Dublin zu John Lynch, dem Besitzer des Number 10, ein im Georgianischen Stil eingerichtetes Haus, welches sich als eine exklusive Location für  Afternoon Tea oder ein Abendessen anbietet bis zu 120 Personen.  John führt die Gruppe durch seine prächtige Kunstsammlung und lässt Sie bei einem traditionellen Nachmittagstee an seinem Wissen über Kunst und Antiquitäten teilhaben. Auf der Dawson Street, parallel Straße zur Grafton Street (Haupteinkaufstraße) finden wir ein Restaurant nach dem anderen, die sich für Gruppen zum Abendessen eignen. Dort befindet sich auch das Mansion House mit dem Round Room für bis zu 500 Personen, welches im Jahre 1821 erbaut wurde. Dieser Saal ist eine Black Box, wandelbar für jegliche Art von Veranstaltungen und gehört sicherlich zu den ungewöhnlichsten Räumen, die wir auf unseren Reisen gesehen haben! Die Decke gibt einem das Gefühl, unter einem Sternenhimmel zu sitzen!  Verbunden mit dem Mansion Haus ist das Fire Restaurant, das zu den besten Restaurants Dublins zählt und für bis zu 220 Personen buchbar ist.  In nur 10 Minuten zu Fuß erreicht man die St Stephens Green North und West, auf der sich die zwei 5* Hotels Fitzwilliam und Shelbourne  befinden, ideal für Teilnehmer, die nach dem Abendessen zu Fuß den Heimweg antreten können (wenn nicht zu viel Guinness im Spiel ist!). Direkt am St. Stephen´s Green - ein Park inmitten der Stadt gelegen - befindet sich das 5* Fitzwilliam Hotel, welches mit seinem 140 Zimmern im zeitgenössischen Stil und irischer Wärme besticht. Es wurde 2009 renoviert und die Zimmer haben alle einen schönen Blick auf den Park oder in den Innenhof des Hotels. Ein weiteres 5*-Hotel unweit der Dawson Street ist das Merrion Hotel, zu den "Leading Hotels of the world" gehörend. Dieses Luxushotel besteht aus vier ehemaligen, georgianischen Stadthäusern, die um zwei Gärten im Stil des 18. Jahrhunderts gruppiert sind. Die 142 Zimmer eignen sich für Kunden, welche den klassischen Stil schätzen. Im Untergeschoss des Hotels befindet sich eine schöne, schnuckelige alte Bar mit Weinkeller.

Nach diesem anstrengenden ersten Tag hatten wir uns ein leckeres irisches Abendessen im The Pig´s Ear Restaurant, verdient. Eine Etage des gemütlichen Restaurants ist exklusiv für Gruppen buchbar. Wer keine Schweineohren mag, hat genügend Auswahl zwischen traditionellen Pies, Fisch und Fleisch aus der Region! Es war ein Traumessen!

Mit vollem Bauch schlenderten wir durch das belebte Dublin entlang der Pubs in das Westin Hotel 5*, um in einem der 163 Zimmer die „heavenly beds“ zu testen. Im Hotel befindet sich auch der schönste Festsaal Dublins - der Banking Hall, eine ehemaligen irischen Bank aus dem  19. Jahrhundert, natürlich für Kunden aus der Finanzbranche ein toller Veranstaltungsort. Gelegen im Herzen der Stadt und mit Blick auf das Trinity College, ist  das Hotel ein idealer Ausgangpunkt, um die Stadt zu Fuß zu erkunden.  Somit ging es nach einem typischen Irish Breakfast  gut gestärkt in den nächsten Tag. Blauer Himmel und Sonnenschein, der irische Wettergott war auf unsere Seite!

Irland ist bekannt für seine Landwirtschaft, die, wie wir gelernt haben, nicht nur aus Kerrygold-Butter besteht. Viele erzeugte Produkte sind mittlerweile aus ökologischem Anbau, was sehr groß geschrieben wird in Irland. Wir wollten einige dieser typischen Produkte und die Menschen, die dahinter stecken, kennenlernen. Los ging es zu dem „Fabulous Food Trail“, eine unterhaltsame Art, um Dublin, die Menschen, die Kultur und die Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Bis zu 14 Personen in einer Gruppe entdecken mit allen Sinnen Dublins „Schmankerl“. Vom Käsegeschäft, Bäcker für Scones, auf den Markt, entlang kleiner Gassen…alles ist spannend zu entdecken und zu probieren. Der Abschluss dieser kulinarischen Reise endet natürlich in einem Pub!

Gut gestärkt machten wir uns auf den Weg in das Wicklow-Gebirge, welches circa 35 Minuten entfernt von Dublin gelegen ist. Unterwegs machten wir einen Halt im „höchsten“ Pub Irlands, Johnnie Fox Pub, eines der ältesten, bekanntesten und traditionellsten irischen Pubs. Gutes Essen und craic (das irische Wort für Spaß) sind garantiert. Den Pub kann man auch exklusiv (auf Wunsch teilweise) für Gruppen mieten. Eine perfekte Location für den ersten Abend, oder nach einer Selbstfahrer-Tour zum Abschluss! Hier habe ich  meinen ersten Irish Coffee getrunken!
Wir erreichen das  Powerscourt House & Gardens durch eine grandiose Einfahrt, und wir stimmen überein: Das muss eines der schönsten Anwesens in Irlands sein!  Das Haus hat zwei Säle für bis zu 170 Personen. Hier eignet sich vor allem ein Aperitif im traumhaften Garten mit Blick auf das Wicklow Gebirge.

Nur wenige Minuten entfernt befindet sich das 5* Ritz Carlton Powerscourt mit den größten Zimmern in ganz Irland (ab 45m² aufwärts in den 200 Zimmern). Ein weiteres Highlight dieses Hotels ist der private Helipad auf dem Gelände! Fliegen Sie von Dublin über die traumhafte Landschaft Irlands und lassen Sie die Gruppe am Nachmittag den Afternoon Tea genießen. Auch der großzügige Spabereich im Hotel ist hervorzuheben.

Weiter führte uns der Tag in das 4* Carton House. Die wunderschön restaurierte historische Villa liegt nur 20 Minuten von Dublin entfernt und ist von einer 1.100 ha großen privaten Parklandschaft umgeben. Das Hotel hat insgesamt 165 Zimmer im historischen und neuen Teil der Villa. Aufgrund der riesigen Parklandschaft kann man hier verschiedene Outdoor-Aktivitäten anbieten, von Clay Pidgeon Shooting über Hurling bis High Ropes und 4x4 fahren – hier gibt es alles!

Nach dem Motto „der frühe Vogel fängt den Wurm“ haben wir uns heute Morgen auf den Weg nach Cork gemacht. Mit dem Zug ist man bequem in 3 Stunden in der zweitgrößten Stadt Irlands. Alternativ kann man die Strecke entlang der Küste zum Selbstfahren anbieten. Cork nennt sich auch gerne die kulinarische Hauptstadt Irlands und dies wird spätestens auf dem traditionellen English Market deutlich. Im Obergeschoss des Marktes gibt es Lokalitäten, die man exklusiv für ein Mittagessen mit landestypischen Köstlichkeiten mieten kann. War sehr lecker und sehr authentisch! Auch einige Venues in Cork eignen sich hervorragend, um ein Gala Dinner stattfinden zu lassen, wie z.B das alte schlossähnliche Gefängnis (fasst bis zu 120 Personen, Bankett) oder die Aula Maxima in der Universität. Damit die Teilnehmer auch tagsüber etwas zu tun haben, organisiert Event Partners gerne für die sportlich Aktiven ein Gaelic Football-Match mit einer einheimischen Mannschaft. Lassen Sie sich erklären, wie dieses schnelle Spiel funktioniert und schon geht’s los! Für die etwas gemütlichen Teilnehmer lohnt sich ein Rundgang durch die Old Middleton Jameson Distillery mit einer Reise durch die Geschichte des Whiskey. Selbstverständlich mit anschließenden Kostproben! In Cork selbst können Sie mit einer kleinen Gruppe auch auf hohem Niveau übernachten. Das 5* Hayfield Manor Hotel (88 Zimmer), liegt in mitten von 2 Hektar großen Gärten und gilt als eine Oase der Ruhe in der pulsierenden Stadt Cork.

Nicht weit von Cork entfernt befindet sich das kleine Hafenstädtchen Kinsale, hervorragend geeignet, um den fangfrischen Fisch des Tages im Bulman Pub zu genießen. Nach dem guten Essen war der Pub Crawl Pflicht, um dann unsere letzte Nacht in einem Herrenhaus, dem Castlemartyr Hotel 5*, (103 Zimmer) zu verbringen. Das Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert liegt neben den Ruinen eines 800 Jahre alten Schlosses und verfügt über großzügige Zimmer und Spa-Bereich. 

Auf dem Weg zum Bahnhof von Cork, um unseren Rückflug in Dublin zu bekommen, machten wir einen kurzen Stop im Ballymaloe House. Ein renommiertes irisches Landhaus, welches von der berühmten, kochbegeisterten Familie Allen seit mehr als 40 Jahren geführt wird. Ballymaloe ist die einzige Kochschule der Welt, die sich in der Mitte eines 100 Hektar großen Bio-Bauernhofs befindet. Auf dem Anwesen kann man den ausgebauten Getreidespeicher für Mittagessen oder Produktpräsentationen buchen.

Fazit:

Dublin ist keine unbekannte Destination für das MICE-Segment, aber wer vor einigen Jahren wegen der hohen Preisen davon Abstand genommen hat, wird heute überrascht sein, wie günstig die Destination ist und dass man auf  Qualität und Kreativität nicht verzichten muss!
Bedenken, dass das Programm wegen des Wetters ins „Wasser fällt“ braucht man nicht haben, es findet sich immer ein Pub in der Nähe, wo sich gesangsfreudige Iren finden!  Und Event Partners hat natürlich als Profi-DMC immer Plan B parat.

Unsere Gründe für die Empfehlung:

  • Sehr gute Fluganbindung von mehreren Flughäfen Deutschlands mit Air Lingus, so dass die Teilnehmer fast zeitgleich ankommen. Auch Österreich und die Schweiz bieten gute Fluganbindungen nach Dublin an.
  • Für jede Gruppengröße finden sich geeignete Locations, und die Hotels für jeden Geschmack in Laufnähe zu den Locations.
  • Genügend und vielfältige Aktivitäten in der Stadt und auf dem Land für ein 2 Nächte/3 Tage-Programm.
  • Wir finden, dass sich Irland trotz Linksverkehr zum Selbstfahren anbietet. Sobald man auf dem Land ist, findet man kaum Autoverkehr , sondern eher mal ein Schaf auf der Straße!
  • Hervorzuheben sind auch die sehr freundlichen und gesangsfreudigen Iren, nicht umsonst wurde Irland als die weltfreundlichste Destination vom Lonely Planet ausgezeichnet!

Aber bedenken Sie, dass Irland nicht nur aus Dublin besteht: Unsere Agentur kann Ihnen genauso schöne Angebote an der Westküste rund um Galway in den vielen Schlössern zusammenstellen, oder haben Sie schon einmal an ein Incentive in Nordirlands Belfast in Kombination mit Dublin gedacht? Nein? Dann sprechen Sie uns an und Event Partners sagt Ihnen, was Sie machen können!